Zur Projektübersicht

Integrations-Chor „Gesang der Kulturen“
Oldesloer KAKTUS e.V. (Hartmut Jokisch)
Projektort: Bad Oldesloe

69 %
(+21%)
69 %
(+21%)
finanziert:
660 €
(+200 €)
Zielsumme:
960 €
Unterstützer:
7
noch 48 Tage, 9 Std., 22 Min.
PROJEKTBESCHREIBUNG

Worum geht es in diesem Projekt?

Der 2017 gegründete Chor "Gesang der Kulturen" besteht aus Migranten und Deutschen. Er tritt regelmäßig zur "Interkulturellen Woche" im Herbst in Bad Oldesloe auf und probt dafür wöchentlich.

Wir KAKTUS-Mitarbeitenden sind ehrenamtliche "Zeitspender" in verschiedenen Aufgabenfeldern und Projekten: Als Behördenlotsen helfen wir beim Ausfüllen von Anträgen für Jobcenter, Familienkasse oder Ausländerbehörde, usw. Als Sprachpartner unterstützen wir das Üben der deutschen Sprache. Wir geben auch Sprachunterricht, denn nicht jeder Migrant hat Anspruch auf Deutschunterricht! Und wir beteiligen uns an dem Grundbildungsprojekt der VHS Lübeck. Neben diesen Tätigkeiten im Helfer-Klienten-Modus bieten wir auch Integrationshilfen auf Augenhöhe an, nämlich unseren Chor "Gesang der Kulturen", den wir 2017 zusammen mit der "Musikschule Bad Oldesloe für Stadt und Land" gegründet haben. Dieser Chor besteht aus Migranten und Deutschen. Da braucht es neben der Bezahlung der nicht ehrenamtlich arbeitenden Chorleiterin auch Gelder für Kopien der Lieder und gelegentlich Lizenzbeiträge für Noten oder Gema-Gebühren, wenn wir auf dem "Willkommenskaffee" auftreten. Die Probenräume stellt die Musikschule zur Verfügung, zu den sonstigen Ausgaben trägt sie aber nichts bei. Da die Migranten als Geflüchtete in prekären finanziellen Verhältnissen leben, werden im Chor keine Mitgliedsbeiträge erhoben. Eine Großspenderin wird leider zu Beginn des neuen Jahres ausfallen, so dass wir dringend Geld zum Erhalt des Chores und zur Ermöglichung seines Auftritts bei der "Interkulturellen Woche 2022" und beim Landes-Chorfest "Choralle", das 2022 in Bad Oldesloe stattfindet, benötigen.

Wir proben wöchentlich, abgesehen von den Schulferien. Der Hauptteil des gespendeten Geldes wird für das Honorar der freiberuflich tätigen Chorleiterin verwendet. Als Mitstreiter haben wir die Musikschule, die kostenfrei den Probenraum zur Verfügung stellt. Sollte das Spendenziel übertroffen werden, so hat der Verein aufgrund seiner vielen anderen Tätigkeiten immer Geldbedarf. Der KAKTUS e.V. hat zwar zahlende Mitglieder, aber der Riesenanteil der Kosten wie Miete, Nebenkosten, Bürobedarf, Kopien, Telefon, Reinigung usw. wird dennoch durch ständig wechselnde Spendenzuflüsse bezahlt. Hierfür würden die überschüssigen Spenden eingesetzt werden, sollte die Spendensumme übertroffen werden.

Der KAKTUS wurde 2015 gegründet, als die Bundeskanzlerin sagte: "Wir schaffen das!". Das selbst gesteckte Ziel war es, diesen Satz wahr werden zu lassen - Also Migranten bei der Integration in unsere Gesellschaft zur Seite zu stehen. Wir haben Deutschunterricht angeboten. Dazu haben wir auf dieser Plattform Geld für eine Wandtafel eingeworben. Wir haben Sprachtandems gebildet, Behördenlotsen gespielt, Azubis beim Lösen der Aufgaben aus der Berufsschule unterstützt, bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche geholfen und Feste für Migranten organisiert. Seit 4 Jahren gibt es in Zusammenarbeit mit der Musikschule den aus Deutschen und Migranten gemischten Chor "Gesang der Kulturen", der schon mehrfach auf Willkommenscafés aufgetreten ist. 2018 erhielten wir für unser Engagement den Bürgerpreis das Landes Schleswig-Holstein.

Spendenbescheinigung möglich!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • € 100.00
  • Anonym
    € 200.00
  • Anonym
    € 160.00
  • Anonym
    € 50.00
  • Anonym
    € 30.00
  • Sparkasse Holstein Die Sparkasse Holstein unterstützt gerne dieses tolle Projekt!
    € 300.00
  • Anonym
    € 20.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich
Das kann Ihr Beitrag bewegen: