Zur Projektübersicht

Deutsch-Japanischer Jugendaustausch
FECHTERGILDE Südholstein e. V. (Marina Wall)
Projektort: Elmshorn

2 %
50 €
von 3.000 € Zielsumme
2
Unterstützer

Beendet
partnerOrganisation Ein Partner-Projekt der Sparkasse Elmshorn
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Unter dem Motto „Sport verbindet uns!“ zeigen wir im August dieses Jahres japanischen Jugendlichen von der JJSA unsere schöne Heimat Schleswig-Holstein, das Land, die Leute, unser Leben hier :-)

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Unter dem Motto „Sport verbindet uns!“ führt die Deutsche Sportjugend (dsj) seit 1973 mit ihrem japanischen Partner Japan Junior Sport Clubs Association (JJSA) den deutsch-japanischen Sportjugend-Simultanaustausch durch. Die traditionelle Jugendbegegnung bietet jedes Jahr jeweils 125 Jugendlichen aus beiden Ländern die Möglichkeit, ihr Partnerland zu besuchen und dort Menschen und Kultur kennenzulernen. Durch das vielfältige 18-tägige Programm mit Familienaufenthalt bekommen die Jugendlichen Einblicke in die Gesellschaft des Partnerlandes und erleben den Alltag und das Familienleben hautnah. Der Sport spielt dabei eine besondere Rolle, da er als gemeinsame Sprache verbindet! Der Austausch beginnt und endet mit einem jeweils zweitätigen Zentralprogramm in Frankfurt und Berlin, durchgeführt von der Deutschen Sportjugend. Das zweiwöchige Regionalprogramm übernehmen Sportvereine aus ganz Deutschland. In diesem Jahr teilen sich die Niedersächsische Schwimmjugend und FECHTERGILDE Südholstein e. V. das Regionalprogramm für Jugendlche aus der japanischen Region Kinki (Kyoto, Osaka). FGSH ist verantwortlich für die zweite Woche des Regionalprogramms und begleitet die japanische Gruppe nach Berlin. Im Jahre 2021 reisen unsere Jugendlichen für 18 Tage im Austausch nach Japan. Durch den deutsch-japanischen Sportjugend-Simultanaustausch sind nicht nur unzählige Freundschaften zwischen den Menschen aus zwei fernen Ländern, sondern auch zahlreiche andere Austauschprogramme auf kommunaler Ebene entstanden. Für die Umsetzung einiger Einzelpunkte des Regionalprogramms, sowie für die Fahrt und Unterbringung der Gruppe in Berlin und der Gruppenleitung in Holstein fehlt uns noch ein erheblicher Betrag. Für Ihre Unterstützung wären wir Ihnen unendlich dankbar.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Wir beginnen unseren Teil des Programmes bei einem Empfang mit dem Stadtrat und Vertretern der Regionalpolitik und Sport im Elmshorner Rathaus. In den folgenden sechs Tagen werden die japanischen Jugendlichen das Land Schleswig-Holstein und seine Leute, seine Kultur, Küche und das Leben hier im Norden kennenlernen. Dabei werden die Japaner von den deutschen Jugendlichen aus unserem Verein begleitet. Über jeden Tag wird auf allen unseren Social Media-Kanälen Bericht erstattet, es wird auch Berichterstattung in der Regionalpresse stattfinden. In diesen sieben Tagen treiben wir Sport zusammen, tauschen uns über unsere Kulturen und Alltagsleben aus, zeigen unseren Gästen Interessantes in Schleswig-Holstein und Hamburg und verbringen zusammen noch einen Tag in Berlin. Das Spendenziel setzt sich aus den Kosten für die Unterbringung in Berlin und SH mit ca. 1.300 €, aus dem Aktionstag in Büsum mit etwa 750 € (für Kutterfahrt, Wattwanderung, Verpflegung) und der Bahnfahrt für die gesamte Gruppe nach Berlin mit ca. 800 € zusammen. Auch über zusätzliche Spenden würden wir uns sehr freuen, da diese ebenfalls in die Austauschaktivitäten fließen würden. Dieses Event ist vor allem durch folgende Adjektive geprägt: Interkulturell, sportlich, sozial, politisch, jung.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Ich bin Marina, die erste Vorsitzende unseres Vereines. Wir sind eine Gemeinschaft, die sich als Ziel gesetzt hat, etwas Großartiges weiterzugeben, nämlich dass Sport viel mehr ist, als es auf den ersten Blick zu sein scheint. Unser Verein wurde Anfang des Jahres 2019 gegründet und hat z. Zt. 28 Mitglieder (65 % weiblich und 35 % männlich). Wir bieten qualitativ hochwertiges Fechttraining (dipl. Trainer, A-Lizenz, ehem. armenischer Nationaltrainer) im Breiten- und Leistungssportbereich an und sind in der Kinder- und Jugendarbeit (z.B. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sportjugend) tätig, etwa mit Volontär-Tätigkeiten, Schul-AGs, Sportaustausche, Fechtcamps, Aktivtage, Sportmessen etc.

Spendenbescheinigung möglich
Projekt beobachten

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • Anonym

    € 25.00
  • Anonym

    € 25.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich