Zur Projektübersicht

Verbranntes Schulflugzeug
Luftsportverein Grambeker Heide e.V. (Jörg Arnold)
Projektort: Mölln

14% (+8%)

3.520 € (+2.000 €) finanziert

21.480 € fehlen noch

25.000 €

benötigt

17

Unterstützer

noch 25 Tage,

19 Std., 2 Min.

PROJEKTBESCHREIBUNG
partnerOrganisation Ein Partner-Projekt der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
project
project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Nach einem Einbruch mit Brandstiftung ist beim Luftsportverein Grambeker Heide e.V. ein enormer Schaden entstanden. Das Spendenprojekt soll dazu beitragen, einen Teil der entstandenen Kosten zu decken

Für den traditionsreichen Luftsportverein, der dieses Jahr 75. Jahre alt wird und seinen Flugplatz am Görlitzer Ring in Mölln hat, ist der Angriff verheerend. Im Hangar zeigt sich die wahre Katastrophe: Der angezündete Motorsegler der erst kürzlich umfangreich grundüberholt wurde, ist ein Totalschaden. An drei Segelflugzeugen sind Flügel verbrannt. Beim Schulflugzeug so stark, dass auch hier ein Totalschaden entstanden ist. Auch andere Flugzeuge des Vereins könnten Hitzeschäden abbekommen haben. Die Segelflugzeuge bestehen aus, mit Glasfasern, verstärktem Kunststoff. Die Hitze könnte deren Strukturen in Mitleidenschaft gezogen haben. Das muss erstmal in einem Fachbetrieb begutachtet und beurteilt werden. Das Dach und die Dachkonstruktion des Hangars haben massive Schäden erlitten. Die zerstörten und beschädigten Flugzeuge wurden in erster Linie zur Grundausbildung der Flugschüler und Rundflüge genutzt. Neben Rundflugaktionen wie z.B. im Rahmen des Ferienpasses, wurde der Motorsegler auch für Flugzeugschlepp und in den Sommermonaten zur Waldbrandbeobachtung eingesetzt.

Nach der Freigabe von Behörden und Versicherungen sollen die Flugzeuge schnellstmöglich gereinigt, begutachtet und Instand gesetzt werden. Was nicht repariert werden kann, muss ersetzt werden, was mit ggf. langen Wartezeiten und hohen Kosten verbunden ist. Evtl. werden Flugzeuge gechartert, um die Situation zu entspannen. Fachfirmen müssen für die Reinigung und Instandsetzung der Halle beauftragt werden. Jede Spende über die Zielsumme hinaus wird gebraucht und kommt der Instandsetzung, Reinigung usw. zugute.

Der Luftsportverein Grambeker Heide e.V. ist der einzige Verein dieser Art im Südosten Schleswig-Holsteins. Er hat ein großes Einzugsgebiet und eine aktive Jugendgruppe. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Nachwuchs- und Jugendarbeit. Da unsere Fluglehrer alle ehrenamtlich ausbilden, kann jeder den Weg zum Segelflugpiloten ohne großen Kostenaufwand bei uns absolvieren. Neben der Ausbildung betreiben wir auch erfolgreichen Streckensegelflug, wofür sich unser Segelfluggelände als thermisch guter Ausgangspunkt erwiesen hat. Solche Flüge führen über Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und noch weiter und erreichen nicht selten 300km, 400km oder sogar über 600 Kilometer Flugdistanz. Die bisher größte Strecke wurde 2019 von der Grambeker Heide aus geflogen und beträgt sage und schreibe 940 km! Neben der Fliegerei findet in und um unser Clubheim herum ein geselliges Miteinander statt. Auf der „Heide“ erlebt jeder Besucher sofort die familiäre und offene Atmosphäre des Vereins. In den Wintermonaten fliegen wir zwar nicht, nutzen jedoch die Zeit, um unsere Flugzeuge in der eigenen Werkstatt zu warten und theoretischen Unterricht für die Flugausbildung anzubieten.

Spendenbescheinigung möglich!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich
Das kann Ihr Beitrag bewegen:
  • 2.000 €

    Mit dieser Summe kann ein Rettungsfallschirm neu angeschafft werden, der in jedem Flugzeug vorhanden ist! Diese sind durch die Rauchgase ebenfalls unbrauchbar geworden.

    Projekt jetzt unterstützen!