Zur Projektübersicht

Unser Wunsch! Eine Parkour-Anlage in Ratzeburg!
Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg (Lucca Rosenkranz)
Projektort: Ratzeburg

106 %
106 %
finanziert:
5.299 €
Zielsumme:
5.000 €
Unterstützer:
25
Erfolgreich
PROJEKTBESCHREIBUNG

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg hat mit viel Engagement und Zeit ein Herzensprojekt auf den Weg gebracht, die Errichtung einer öffentlichen Outdoor-Parkour-Anlage in Ratzeburg.

Der Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat wünscht sich seit vielen Jahren eine attraktive Outdoor-Freizeitanlage für Jugendliche. Lange Zeit warb er für eine Skaterbahn, die allerdings zur großen Enttäuschung der Jugendlichen mangels geeigneter Flächen und Lärmschutzauflagen nirgends realisiert werden konnte. So wurde über mögliche Alternativen diskutiert, unter anderem auch über Trendsportart "PARKOUR". Parkour bezeichnet eine Fortbewegungsart, deren Ziel es ist, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers möglichst effizient von Punkt A zu Punkt B zu gelangen. Der Parkourläufer (franz.: le traceur „der, der eine Linie zieht“) bestimmt seinen eigenen Weg durch den urbanen oder natürlichen Raum – auf eine andere Weise als von Architektur und Kultur vorgegeben. Es wird versucht, sich in den Weg stellende Hindernisse durch Kombination verschiedener Bewegungen so effizient wie möglich zu überwinden. Bewegungsfluss und Kontrolle stehen dabei im Vordergrund. Parkour wird deshalb auch als „Kunst der effizienten Fortbewegung“ bezeichnet. Parkour ist nicht wettbewerbsfähig. Es kann auf einem Hindernisparcours durchgeführt werden oder wird in einer kreativen Neuinterpretation eines urbanen Raumes praktiziert. Parkour enthält das „Sehen“ der Umwelt in einer neuen Art und Weise und die Vorstellung der Möglichkeiten für die Bewegung um sie herum. Bei Parkour gibt es so gut wie keine Einstiegshürden. Alles, was zunächst benötigt wird, sind ein paar Turnschuhe, lockere Kleidung und eine gesunde Selbsteinschätzung – das sicherste Rüstzeug eines Traceurs gegen etwaige Gefahren. In den Diskussionen des Ratzeburger Jugendbeirates zum Thema "Parkour" wurde deutlich, dass in Ratzeburg vor allem Trainingsmöglichkeiten fehlen, um die Bewegungsabläufe erlernen und eigene Fähigkeiten entwickeln zu können. So entstand die Idee einer vielseitigen Outdoor-Parkour-Anlage als neue Freizeitfläche für Jugendliche in Ratzeburg, die der Kinder- und Jugendbeirat seither konsequent und hartnäckig verfolgt und für die er von Jugendlichen aber auch aus Stadtpolitik und Verwaltung viel Zuspruch erhalten hat. Der Kinder- und Jugendbeirat hofft, dass viele Menschen ihn bei der Umsetzung dieser Idee unterstützen und ihren Traum von einer attraktiven Outdoor-Parkour-Anlage in Ratzeburg mit einer Spende honorieren.

Der Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat befasst sich seit 2018 mit der Einführung eines solchen Angebotes in Ratzeburg und hat dafür im Rahmen einer gemeinsamen Exkursion in die „DIE HALLE“ in Hamburg, einer Indoor-Parkour-Anlage, selbst Erfahrungen mit dieser Trendsport sammeln können. Sie haben an einer einführenden Trainingseinheit teilgenommen, um diesen Sport kennenzulernen. Dabei wurden auch weitere Kinder und Jugendliche aus Ratzeburg angesprochen und eingeladen, die sich interessiert bis begeistert zeigten oder diese Sportart auch bereits kannten und bei Besuchen in Hamburg gelegentlich auch praktizieren. Ausgehend von dieser positiven Erfahrung und mit der Zusicherung des Personals der Hamburger „HALLE“ folgte ein Planungsprozess, in dem sich der Ratzeburger Jugendbeirat in die verschiedenen Varianten des Parkour-Sports, Indoor oder Outdoor, einarbeitete und mit Unterstützung der Verwaltung mögliche Outdoor-Standorte begutachtete. Im Ergebnis wurde eine Outdoor-Lösung favorisiert, die eine öffentliche Parkour-Anlage anstelle des kaum noch genutzten Beachvolleyballfeldes auf der Freizeitfläche in der Riemannstraße vorsieht, da hier Kinder und Jugendliche an einem für Freizeitgestaltung (Basketball, Streetsoccer) bekannten Ort mit WLAN-Anbindung (Sportplatz) zu möglichst vielen und variablen Zeiten dieser Sportart nachgehen könnten. Mit Unterstützung der Verwaltung wurde anschließend ein möglicher Plan für eine solche Anlage skizziert und auf einem weiteren Besuch beim Team der „HALLE“ vorgestellt. Dieses fand den Entwurf mit den angedachten Gerätschaften im Prinzip passend, schlug allerdings einige Veränderungen vor, was die Aufstellung der Geräte zueinander betraf. Ebenso wurde unter Beteiligung eines Ingenieurbüros, das auch Spiel- und Sportanlagen plant, über den notwendigen Bodenbelag für eine solche Anlage diskutiert. Die Empfehlung hier war, unbedingt eine Kunststofflösung anzustreben, um den notwendigen und versicherungskonformen Fallschutz effizient herstellen zu können. Im weiteren Planungsschritt hat der Ratzeburger Jugendbeirat diese Planungen einer Fachfirma vorgestellt, die fertige Anlagen installiert. Ein Vertreter der Firma stellte die Möglichkeiten auf der vorhandenen Fläche vor. Der Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat hat diese Planungen am 11.11.2019 dem städtischen Planungs-, Bau und Umweltausschuss zur Empfehlung vorgestellt. Diese Empfehlung zur Umsetzung erfolgte dort einstimmig. Die Stadtvertretung befasste sich im Rahmen ihrer Haushaltsberatungen mit dieser Maßnahme. Sie befürwortete sie grundsätzlich, stellte sie zunächst jedoch unter einen Sperrvermerk, bis dem Planungs-, Bau und Umweltausschuss eine konkrete Angebotskalkulation vorgelegt wurde. Zudem wurde für die Umsetzung der Maßnahme eine Antragstellung bei der AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord auf Förderung als weitere Voraussetzung festgelegt. Von dort erfolgte Ende 2020 ein positiver Förderbeschluss. Parallel hat der Kinder- und Jugendbeirat auf seiner Sitzung im März 2020 beschlossen, für die Einrichtung einer Parkour-Anlage ein Crowdfunding mit dem Minimalziel von 5.000 € zu starten und zu bewerben. Dieses soll bis Juli 2021 umgesetzt werden. Wenn alle Förder- und Haushaltsmittel freigeben sind und das Crowdfunding erfolgreich verläuft, soll noch im Laufe des Sommers mit den konkreten Planungen zur Einrichtung der Parkour-Anlage am vorgesehenen Standort beginnen. Dazu wird seitens des städtisches Bauamtes ein fachkundiger Planer beauftragt, zusammen mit dem Kinder- und Jugendbeirat das endgültige Konzept der Anlage zu skizzieren, eine entsprechende Ausschreibung vorzubereiten und zu einer Auftragsvergabe zu führen. Ziel ist es, im Herbst mit den Bauarbeiten zu beginnen und sie auch abzuschließen. Der Crowdfundingbeitrag soll nach dem Willen des Kinder- und Jugendbeirates dabei Teil der Gesamtfinanzierung sein, im Sinne einer Verantwortungsübernahme für die anfallenden Gesamtkosten, die geschätzt bei insgesamt 120.000 € liegen werden. Die gewählte Summe entspricht dabei einem Großelement der geplanten Parkour-Anlage. Sollten wir das Spendenziel übertreffen, werden auch diese Gelder dem Projekt zugute kommen.

Initiator dieses Projektes ist der Kinder- und Jugendbeirat des Stadt Ratzeburg. Der Kinder- und Jugendbeirat wird von Kindern und Jugendlichen im Alter von 11 bis 21 Jahren alle zwei Jahre gewählt. Wahlberechtigt sind alle Kinder und Jugendlichen in dem entsprechendem Alter aus Ratzeburg und dem Umland, das Umland umfasst 11 Gemeinden, die zum Schulverband Ratzeburg gehören. Der Jugendbeirat hat 9 Mitglieder. Der Jugendbeirat handelt nach einer eigenen Satzung, hat Antrags- und Rederecht bei allen Sitzungen der städtischen Gremien. Einmal monatlich trifft sich der Jugendbeirat zu einer öffentlichen Sitzung und befasst sich vorrangig mit Jugendrelevanten Themen. Die Schwerpunkt liegen in den Bereichen Freizeit, Umwelt, Demokratieförderung und Europa.

Spendenbescheinigung möglich!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile
am 15.06.2021

Die Idee des Parcours finde ich toll! Der Jugendbeirat verfolgt das Ziel schon seit Jahren mit großer Beharrlichkeit. Im Rahmen des Bürgermeisterwahlkampfes vor 2 Jahren habe ich dafür mit einem mehr

Unterstützer:

  • Anonym
    € 1499.00
  • € 150.00
  • Ariane Redepenning Ein tolles Projekt ! Drücke euch fest die Daumen, dass die Zielsumme erreicht wird !!
    € 50.00
  • Anonym
    € 100.00
  • € 100.00
  • € 25.00
  • Anonym
    € 100.00
  • Anonym
    € 50.00
  • Anonym
    € 100.00
  • Anonym
    € 50.00
  • Anonym
    € 50.00
  • Anonym
    € 25.00
  • Anonym
    € 50.00
  • Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg Gerne unterstützen wir das Projekt und drücken die Daumen, dass das Spendenziel durch viele kleine und große Spenden erreicht wird und die Jugendlichen bald auf der Outdoor-Parkour-Anlage trainieren können.
    € 300.00
  • Anonym
    € 20.00
  • Anonym
    € 5.00
  • € 100.00
  • Anonym
    € 5.00
  • Anonym
    € 20.00
  • Rainer Voß Tolles Projekt! Beispielhaftes Engagement der Jugendlichen und des Jugendbeirats! Das unterstütze ich gern! Rainer Voß wünscht viel Erfolg!
    € 200.00
  • Anonym
    € 100.00
  • Anonym
    € 100.00
  • Marc-Udo Eine Parkour-Anlage ein tolles Projekt für die "Sport-Stadt Ratzeburg".
    € 50.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich