Zur Projektübersicht

Spendenaktion "Rettet das Kinderschwimmen"
Förderverein Hallenbad Laboe e.V. (Maren Biewald)
Projektort: Laboe

2 %
2 %
finanziert:
150 €
Zielsumme:
10.000 €
Unterstützer:
2
noch 17 Tage, 19 Std., 38 Min.
PROJEKTBESCHREIBUNG
project
project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Schwimmhalle in Laboe wurde geschlossen. Da es keine Nachfolgelösung gibt, brauchen wir insgesamt 15.000 Euro, um in 2021 das Schwimmen für Kinder in der Region weiter zu ermöglichen.

Seit 50 Jahren gibt es eine Schwimmhalle in Laboe und Generationen von Kindern haben dort schwimmen gelernt. Kürzlich wurde die Schwimmhalle auf Beschluss der Gemeindevertretung geschlossen. Ob und wann es in Laboe eine neue Schwimmhalle geben wird, ist offen. Nach Aussage des Laboer Bürgermeisters sind es in diesem Jahr nur 15.000 Euro Kostendifferenz zwischen der beschlossenen Komplettschließung und einer Wiederöffnung der Schwimmhalle für Schulschwimmen, Vereins- und Reha-Sport. Die gemeinnützigen Vereine Förderverein Hallenbad Laboe e.V., Turnverein Laboe sowie die Flüchtlingshilfe Laboe, Brodersdorf, Wendtorf und die Rehabilitations- und Versehrten-Sport-Gemeinschaft Heikendorf haben sich zu einer Schwimmallianz zusammengeschlossen und rufen gemeinsam zur Spendenaktion „Rettet das Kinderschwimmen!“ auf. Wir wollen mit dem Geld die Mehrkosten decken und so die Gemeindevertretung überzeugen, das Kinderschwimmen wieder zu ermöglichen. Gerade in diesen Corona- Zeiten hat die Laboer Schwimmhalle aufgrund der günstigen Inzidenzlage im Kreis Plön als eine der wenigen die Chance, geöffnet zu werden. Hunderte von Kindern aus der Region warten darauf, dieses Jahr Schwimmen zu lernen. Dies darf uns vor allem vor Beginn der neuen Badesaison nicht egal sein. Für die benötigten 15.000 Euro fehlen noch 10.000 Euro, damit in diesem Jahr Kinder weiter in Laboe Schwimmen lernen und Schwimm- und Reha-Sport möglich bleiben. Coronabedingte Nichtschwimmer-Jahrgänge würden vermieden. Seit Mitte April gibt es eine landesweite Schwimm-Lern-Offensive, für die Hallenbäder geöffnet werden dürfen. In unserer Küsten-Region darf es keine Kinder geben, die nicht schwimmen können! Helfen Sie mit Ihrer Spende auf folgendes Konto dies in diesem Jahr zu ermöglichen!

Der Spendenaufruf wurde im April breit an die Medien gestreut. Per E-Mail und Brief wurden die Mitglieder der jeweiligen Vereine informiert. Ein Abdruck des Spendenaufrufes erfolgt auch in den Ortsblättern Laboe aktuell, Heikendorfer Anzeiger und Ortsanzeiger Probsteierhagen, auf den Homepages und im Aushang in den Schaukäsen der Vereine. Im Mai wird die Gemeindevertretung gebeten, bei Erreichen des Spendenziels das Kinderschwimmen wieder zu ermöglichen. Wenn die Teilöffnung zustande kommt, werden überschüssige Gelder zur Bezuschussung von Schwimmkursen in der Schwimmhalle Laboe eingesetzt. Sollte die Gemeindevertretung eine Teilöffnung ohne Mehrkosten ablehnen, gehen alle Spenden an die Schwimmsparte des Turnvereins Laboe, um Kindern, die Restplätze in anderen Schwimmhallen ergattern, die Fahrt dorthin zu ermöglichen. Mit überschüssigen Beträgen würde genauso verfahren.

Der Förderverein Hallenbad Laboe e.V. setzt sich seit 2012 für eine Schwimmhalle in Laboe ein. Er bringt sich konstruktiv mit Lösungsvorschlägen ein, um Schul- und Vereinsschwimmen, Rehasport und Seniorenschwimmen auch zukünftig in der Region möglich zu machen.

Spendenbescheinigung möglich!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • Anonym
    € 50.00
  • Anonym
    € 100.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich