Zur Projektübersicht

Neue Einsatzhosen für die Rettungshundeführer*innen
Freiwillige Feuerwehr Gudow, Facheinheit Rettungshunde (Thomas Schmidt)
Projektort: Gudow

46 %
230 €
von 500 € Zielsumme
4
Unterstützer
noch 42 Tage, 5 Std., 51 Min.
partnerOrganisation Ein Partner-Projekt der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Für den Rettungshunde-Einsatz werden für unsere Hundeführer*innen dringend neue Einsatzhosen mit Warn- und Nässeschutz benötigt.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Wir werden überwiegend im Kreis Herzogtum Lauenburg und im Nachbarkreis Stormarn zur Suche sogenannter "abgängiger" Personen (verwirrte Senior*innen/Unfallopfer, verirrte Kinder, gestrauchelte Jogger*innen, Suizidgefährdete, ...) über die Rettungsleitstelle Süd alarmiert. Hier gehen wir im Verbund mit den Staffeln von DLRG, ASB und DRK in die Sucheinsätze. Auch in den angrenzenden Gebieten wie Lübeck und Mecklenburg Vorpommern können wir zur Unterstützung der ortsansässigen Staffeln gerufen werden. Unsere Arbeit ist unentgeltlich und ehrenamtlich. An 365 Tagen im Jahr, egal bei welchem Wetter und zu welcher Uhrzeit, gehen wir in den Einsatz, wenn wir alarmiert werden. Zum Schutz unserer Rettungshundeführer*innen vor Witterungseinflüssen und auch um jederzeit erkennbar zu sein, werden dringend fünf neue Einsatzhosen benötigt.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die Anschaffung von zusätzlicher Schutzausrüstung und zusätzlichen Ausrüstungsgegenständen für den Rettungshunde-Einsatz sowie für die Ausbildung von Rettungshunden wird hauptsächlich über die zweckgebundene Einwerbung von Spendengeldern finanziert. Die Spendenverwaltung erfolgt über den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gudow e.V. Wir benötigen aktuell 5 Einsatzhosen je 100 €. Sollte das Spendenziel übertroffen werden, möchten wir gerne weiteres Equipment wie z.B. Kenndecken, Einsatzjacken, GPS-Empfänger, Funkgeräte etc. ergänzen bzw. neu anschaffen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Mein Name ist Thomas Schmidt, ich bin Leiter der Facheinheit Rettungshunde und Rettungshundeführer*innen der FFW Gudow. Die Feuerwehr hat die Aufgabe, bei Bränden und öffentlichen Notständen Hilfe zu leisten und die bzw. den Einzelnen und das Gemeinwesen vor hierbei drohenden Gefahren zu schützen, sowie technische Hilfe zu leisten, um Menschen und Tiere aus lebensbedrohlichen Lagen zu retten. Rettungshundestaffeln sind wirksame Mittel zur biologischen Ortung vermisster Personen und damit eine adäquate Unterstützung in der technischen Hilfeleistung. Unsere Facheinheit Rettungshunde wurde Dank der Gemeinde Gudow und des Vorstandes der Freiwilligen Feuerwehr Gudow im Januar 2016 gegründet und in die Einsatzabteilung integriert. Wir bilden unsere Teams nach dem Mindeststandard für Rettungshunde des Deutschen Feuerwehr Verbandes und der Dienstvorschrift über die Organisation, Ausbildung und Prüfung der Feuerwehr Facheinheit Rettungshunde aus. Diese Kenntnisse müssen Hund und Hundeführer alle 24 Monate bei der Rettungshundeprüfung unter Beweis stellen. Unsere Mitglieder leisten aktiven Dienst in der Feuerwehr und durchlaufen zusätzlich zur Fachausbildung die Grundausbildung der Feuerwehr nach FwDV 2.

Spendenbescheinigung möglich
Projekt beobachten

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • Anonym

    € 100.00
  • Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg

    Wir unterstützen dieses Projekt gerne, um die Sicherheit der Einsatzkräfte bei Wind und Wetter, am Tag und in der Nacht zu gewährleisten.

    € 100.00
  • Anonym

    € 10.00
  • Anonym

    € 20.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich
Das kann Ihr Beitrag bewegen:
  • 100 €

    Für 100 Euro kann schon eine neue Einsatzhose für unsere Rettungshundeführer*innen angeschafft werden.

    Jetzt unterstützen