Zur Projektübersicht

Lichtinstallation „Dresscode“: Kunst geht raus!
Stiftung Landdrostei (Stefanie Fricke)
Projektort: Pinneberg

106 %
106 %
finanziert:
2.141 €
Zielsumme:
2.021 €
Unterstützer:
16
Umgesetzt
PROJEKTBESCHREIBUNG

Worum geht es in diesem Projekt?

In den letzten Monaten hatten Kunst und Kultur es schwer, sichtbar zu werden. Mit der Lichtinstallation „Dresscode“ von Tobias Zaft wollen wir ein Licht aussenden. Für die Kunst. Für die Menschen.

Die weithin sichtbare Installation des Schleswig-Holsteinischen Künstlers Tobias Zaft hat bereits eine eigene Geschichte: Sie war 2013 in der Hamburger Mönckebergstraße (Levantehaus) zu sehen, anschließend in der Bremer Innenstadt sowie der NordArt in Rendsburg-Büdelsdorf (2013-2015). Tobias Zaft selbst stellt regelmäßig in Deutschland und China aus. In den letzten Monaten des Lockdowns, sozialer Distanzierung und leeren Veranstaltungshallen, kommt der Lichtinstallation „Dresscode“ noch mal eine zusätzliche Bedeutung zu, sie kommt dem Publikum entgegen. Damit wollen wir für die Menschen in der Pinneberger Region und darüber hinaus einen kulturellen Impuls setzen. Als überdimensionale Wäscheleine unübersehbar im Außenbereich auf der Drostei-Wiese, weiträumig ausdehnt. Gespenstisch schweben die strahlend weißen Hemden, Unterhosen und BHs wie Relikte einer vergangenen Zivilisation in luftiger Höhe. Die leuchtende Unterwäsche ist ein Symbol für die zunehmende Auflösung des privaten Raumes im Zuge der Digitalisierung. Zur Corona-Pandemie erscheint dieses Thema umso aktueller, da hier persönliche Daten von elementarer Bedeutung für die Kontaktverfolgung sind.

Geplant ist das Projekt bereits seit einigen Monaten, ausgebremst wurde es durch Corona, und nun bekommt es ausgerechnet durch Corona noch einmal eine ganz andere Bedeutung. Insofern ist es uns noch einmal umso wichtiger, das Projekt auch wirklich umzusetzen. Für die Präsentation von „Dresscode“ müssen zunächst Bodenhülsen und anschließend zwei 8 Meter hohe Masten gesetzt werden, für deren Anschaffung die angegebene Spendensumme vorgesehen ist. Eine Statik muss erstellt sowie die Stromversorgung gewährleistet werden. Für diese Arbeiten werden zwei regionale Betriebe beauftragt. Ab dem 11. Januar sollen die Arbeiten beginnen, am 17. Januar soll die Installation im Rahmen der Ausstellung „Geisterstadt“ präsentiert werden. Die Installation wird mit energiesparenden LED-Leuchtkörpern betrieben. Transport- und Versicherungskosten sollen aus Eigenmitteln sowie aus Mitteln der Kulturförderung des Kreises Pinneberg bestritten werden. Sollte das Spendenziel übertroffen werden, könnte im Rahmen der Ausstellung in den Räumen der Drostei noch eine weitere, spannende Installation von Tobias Zaft realisiert werden: Flexipolis, eine durch integriertes WLAN mit den Besuchern kommunizierende Arbeit.

Die Drostei ist das Kulturzentrum des Kreises Pinneberg sowie seit fünf Jahren auch Kulturknotenpunkt des Landes SH. Dieser Tage haben wir erneut den Zuschlag des Ministeriums für weitere fünf Jahre erhalten. Träger der Drostei ist die Stiftung Landdrostei, eine Stiftung bürgerlichen Rechts, mit dem Ziel, Kunst und Kultur einen repräsentativen Rahmen in der Kreisstadt schaffen. Dem Stiftungsvorstand gehören qua Amt an: der Landrat des Kreises Pinneberg, der Kreispräsident, die Bürgermeisterin der Stadt Pinneberg sowie der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Südholstein. Neben einem eigenen Kulturprogramm ist die Drostei Netzwerkerin sowie ein Ort für Kulturvermittlung und Kommunikation.

Links zum Projekt:

 

Spendenbescheinigung möglich!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, hier kommt nun das Foto der realen Installation: Keine Fotomontage mehr, der Aufbau war knifflig, aber es hat alles geklappt, hier ein kleines Video des mehr

project
profile

Das Schleswig-Holstein Magazin hat sich das Werk und dessen Installation in einem kurzen Videobeitrag mal genauer angeschaut: mehr

profile

Wir sind so glücklich, dass wir das Spendenziel erreicht haben und die Lichtinstallation "dresscode" von Tobias Zaft wie geplant realisiert werden kann. Für unsere Stadt, unsere Region, mehr

Unterstützer:

  • Anonym
    € 100.00
  • Anonym
    € 10.00
  • Anonym
    € 30.00
  • Anonym
    € 580.00
  • € 20.00
  • Anonym
    € 30.00
  • Anonym
    € 150.00
  • Anonym
    € 10.00
  • Anonym
    € 50.00
  • Anonym
    € 50.00
  • Sparkasse Südholstein Kultur ist ein wichtiges Gut. Die Sparkasse findet die Idee, Kunst in dieser Zeit sichtbar zu machen, richtig klasse. Wir wünschen dem Projekt viele weitere Unterstützer!
    € 1021.00
  • € 10.00
  • Anonym
    € 5.00
  • Anonym
    € 10.00
  • Anonym
    € 15.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich