Zur Projektübersicht

Kampf dem Katzenelend auf Fehmarn
Tierhilfe "Tiere in Not e.V." Heiligenhafen-Fehmarn (Hans-Detlef Stölken)
Projektort: Heiligenhafen

108 %
108 %
finanziert:
2.161 €
Zielsumme:
2.000 €
Unterstützer:
17
Umgesetzt
PROJEKTBESCHREIBUNG
partnerOrganisation Ein Partner-Projekt der Sparkasse Holstein
project
project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir wollen das Elend der freilebenden Katzen bekämpfen. Die geht nur über eine konsequente Kastrationsaktion - diesmal auf der Mülldeponie in Fehmarn.

In Schleswig-Holstein gibt es ca. 75.000 freilebende Katzen, die häufig unter bedauernswerten Umständen leben. Sie sind häufig krank und unterernährt. Das größte Problem ist, dass sie sich unkontrolliert vermehren und dadurch das Elend ständig wächst.

Freilebende Katzen sind keine Wildkatzen, sondern verwilderte Hauskatzen. Es ist also ein menschengemachtes Problem. Sie werden zurückgelassen, ausgesetzt oder einfach sich selbst überlassen. Sie leben in diesem Falle auf einer Mülldeponie. Da sie in der Regel nicht mehr in menschliche Obhut vermittelt werden können, lassen wir sie an den Fundstellen wenn möglich wieder frei und richten dort Futterstellen ein. Auch stellen wir kleine Katzenhäuser auf, um ihnen Schutz zu gewähren.

Wir fangen die Katzen an den entsprechenden Stellen mit Lebendfallen ein und bringen sie zum Tierarzt. Hier werden sie kastriert und wenn nötig behandelt. Dann werden sie an den Fundstellen wieder freigelassen und entsprechend an Futterstellen versorgt. Dies geschieht ganzjährig. Zur Zeit führen wir noch bis Mitte April eine Kastrationsaktion auf einer Deponie auf Fehmarn durch. Wir wollen so erreichen, dass auch diese Katzen ein gesundes und lebenswertes Leben führen können. Mehr als 30 Katzen müssen hier kastriert werden. Der noch notwendige finanzielle Bedarf beträgt 2000 €, denn um in der begrenzten Zeit möglichst viele Katzen fangen zu können, müssten noch mehrere Lebendfallen angeschafft werden. Unsere Mitstreiter sind alle Mitglieder des Vereins. Wir brauchen auch neue Lebendfallen, da sie bei dem täglichen Einsatz bei Wind und Wetter doch ziemlich leiden. Und auch für das Material zum Bau der Katzenhäuser wird Geld benötigt, was mithilfe zusätzlicher Spenden möglich wäre.

Ich bin der 1.Vorsitzende des Vereins Tiere in Not e.V. Heiligenhafen-Fehmarn. Die Struktur unseres Verein: 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzende, Kassenwartin, Schriftführerin und zwei Kassenprüfer. Wir haben 68 Mitglieder, wir sind ehrenamtlich tätig, es gibt keine Vergütungen. Wir sind als gemeinnützig anerkannt. Wir sind Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes und auch im Landesverband Schleswig-Holstein. Im Landesverband Schleswig-Holstein bin ich als Mtglied des Vorstandes tätig.

Spendenbescheinigung möglich!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Ganz herzlichen Dank allen Spendern und Unterstützern. Dank Ihrer Hilfe können wir dieses Projekt erfolgreich durchziehen. Bereits 26 Katzen und Kater sind kastriert worden und wir sind weiter mehr

project

Unterstützer:

Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich