Zur Projektübersicht

Erreichbarkeit für unsere Beratungsstelle „Landmütter“
Frauen helfen Frauen Sandesneben und Umgebung e.V. (Miriam Peters)
Projektort: Labenz

100 %
1.100 €
von 1.100 € Zielsumme
10
Unterstützer

Erfolgreich
partnerOrganisation Ein Partner-Projekt der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Projekt „Landmütter“ bietet Kriseninterventions- und Gewaltpräventionssangebote für Kinder und Frauen in Herzogtum Lauenburg an, die von Gewalt betroffen sind oder dieser vorbeugen wollen.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

„Bei uns auf dem Dorf häusliche Gewalt? Sowas gibt es bei uns nicht!“ Diesen Satz hören wir zuhauf seitdem wir die Idee, eine Beratungsstelle zu eröffnen, publik gemacht haben. Dieser Verleumdung und Duldung von Gewalt, insbesondere in den ländlichen Bereichen Herzogtum-Lauenburgs, möchten wir entgegenwirken. Mit dem Projekt „Landmütter“ eröffnen sich viele neue Möglichkeiten für Frauen, Mädchen und Jungen bis zum Alter von 18 Jahren, die akut von Gewalt betroffen sind oder waren oder befürchten, dies zu sein. Auch für Frauen und Kinder, die Gewalt vorbeugen möchten, bieten wir Angebote an. Mit der Unterstützung dieses Projektes tragen Sie maßgeblich dazu bei, dass Frauen und Kinder, die in einer ländlichen Region leben nicht mehr benachteiligt werden, ….dass aktiv gegen Gewalt an Frauen und Kindern gearbeitet wird, ....dass die psychische Widerstandsfähigkeit der Kinder gestärkt wird, sodass die Folgen von Gewalt verringert werden können, ....dass bereits Kleinkindern spielerisch verdeutlicht wird, dass Gewalt nicht normal oder „ok“ ist und dass der Mut der Frauen und Kinder, die Beratung in Anspruch nehmen, durch fachmännische Unterstützung belohnt wird.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Das Projekt wird noch in diesem Jahr verwirklicht werden. Hier ein kleiner Überblick über die Eckdaten des Projektes: Gründungsdatum ist der 01.09.2020, die Büroräume befinden sich in Sandesneben, die Zielgruppen sind alle Frauen und alle Kinder bis zum Alter von 18 Jahren. Unser Gesamtangebot ist in zwei Schwerpunkte eingeteilt: Erstens liegt ein Schwerpunkt auf der Krisenintervention, der andere Schwerpunkt auf der Gewaltprävention, insbesondere auf der Opferprävention. Die Krisenintervention umfasst individuelle Beratung bei häuslicher Gewalt, individuelle Beratung zu Erziehungsfragen und individuelle Beratung bei sexualisierter Gewalt. Die Gewaltprävention, die ein Großteil der Arbeit ausmacht, besteht aus unterschiedlichen Angeboten, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Wöchentlich stattfindende Treffen für Kinder und Frauen, Schwangere und Muttis, Kursangebote zur frühkindlichen Bildung, Selbstverteidigungskurse für Kinder und Frauen und vieles vieles mehr. Die Finanzierung dieses Projektes setzt sich aus unterschiedlichen Quellen zusammen: Stiftungsgelder, Spenden, Mitgliedsbeiträge des Trägers Frauen helfen Frauen Sandesneben und Umgebung e.V. und natürlich auch aus öffentlichen Mitteln. Diese haben wir bereits beantragt und wir befinden uns dazu nun in den Verhandlungsrunden. Um auch wirklich fast immer erreichbar zu sein, benötigen wir noch eine funktionierende Telefonanlage mit den dazugehörigen Endgeräten. Zusätzliche Mittel über unser Ziel hinaus würden ebenfalls in die nötige Ausstattung für unsere Arbeit fließen. Deshalb brauchen wir Ihre/Eure Hilfe! Nebenbei helfen Sie uns auch noch, drei neue Arbeitsplätze zu schaffen, tun etwas fürs Gemeinwohl und für Ihr eigenes Karma.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die Trägerschaft des Projektes Landmütter übernimmt der Verein „Frauen helfen Frauen Sandesneben und Umgebung e.V.“ Dieser Verein hat sich als Ziel gesetzt gegen jegliche Formen von Gewalt an Frauen und Kindern zu kämpfen. Die einzelnen Aufgaben des Vereins sind folgende: • Benachteiligungen, Diskriminierungen und Gewalt gegen Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen aufzudecken (d.h. öffentlich zu machen) und dagegen zu arbeiten. • Frauen in Problem- und Krisensituationen Unterstützung im Sinne stabilisierender Beratung anzubieten. • Frauen in ihrem Selbstbestimmungsrecht zu unterstützen. • Gegen sexuelle und sexualisierte Gewalt zu arbeiten. • Beratungen für Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, anzubieten. • Präventions- und Aufklärungsangebote für Kinder und Jugendliche anzubieten.

Spendenbescheinigung möglich
Projekt nicht mehr beobachten

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • IB.SH – Ihre Förderbank
    Kiel

    Im Jahr 2020 spendet die IB.SH jeden Monat 888 Euro an aktuelle Projekte. Die Auswahl erfolgt durch die Mitarbeitervertretung. Diesen Monat haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entschieden, u.a. das Projekt Frauen helfen Frauen zu unterstützen, denn gerade in heutigen Zeiten ist der Austausch auf Entfernung unerlässlich.

    € 281.00
  • Anonym

    € 50.00
  • Anonym

    € 10.00
  • Anonym

    € 50.00
  • Anonym

    € 20.00
  • Anonym

    € 50.00
  • Anonym

    € 10.00
  • Anonym

    € 20.00
  • Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg,

    Gerne unterstützen wir dieses Projekt, damit Frauen und Kindern auch im ländlichen Bereich unterschiedliche Hilfsangebote zur Verfügung stehen. Wir wünschen der Beratungsstelle "Landmütter" viel Erfolg.

    € 250.00
  • IB.SH – Ihre Förderbank
    Kiel

    Im Jahr 2020 spendet die IB.SH jeden Monat 888 Euro an aktuelle Projekte. Die Auswahl erfolgt durch die Mitarbeitervertretung. Gerade bei diesem Thema, von dem viele Frauen und Kinder betroffen sind, ist eine gute Erreichbarkeit essentiell. Deshalb machen wir gerne den ersten Schritt, um auch noch viele weitere zum Spenden zu motivieren.

    € 359.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich