Zur Projektübersicht

Bewegung mit Krebs in Schleswig-Holstein
Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft e.V. (Katharina Papke)

23%
(+10%)
3.475 €
(+1.425 €)
von 15.000 € Zielsumme
16
Unterstützer
11
Tage noch
partnerOrganisation Ein Partner-Projekt der Sparkassen in Schleswig-Holstein
project
project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir möchten Patienten dabei unterstützen, nach einer Krebserkrankung zurück zur Bewegung, Stärke und einem besseren körperlichen Gefühl zu finden.

Was bewegt das Projekt in Schleswig-Holstein?

Die Folgen einer Krebserkrankung und deren Therapie spiegeln sich häufig in den Werten der physischen, psychischen und psychosozialen Ebene wieder, die auch über die Behandlungsphase hinaus bestehen. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen auf, wie hoch der positive Effekt körperlicher Aktivität bei der Genesung nach einer Krebstherapie ist. Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft möchte das Wissen über Anlaufstellen für eine kompetente Aufklärung sowie weitere Vermittlung an Sportstätten in Schleswig-Holstein aktiv unterstützen. So soll ein Informationsheft über „Sport- und Bewegungstherapie in der Onkologie“ der Aufklärung über die Optionen einer körperlichen Aktivität sowie der Kontaktvermittlung zu Sportstätten in Schleswig-Holstein dienen, die ein Bewegungsangebot für Krebspatienten anbieten. Weiter soll es motivieren, an einem Bewegungsangebot teilzunehmen. Hierbei werden die verschiedenen Trainingsformen in Abhängigkeit von der Entität, der Therapiephase, den Nebenwirkungen der Erkrankung und dem Stadium der Erkrankung vorgestellt. Neben den Bewegungsempfehlungen sind in dem Heft alle Kontakte zu Vereinen und Institutionen aufgeführt, die ein Bewegungsangebot für Krebspatienten anbieten. Hiermit soll das Informationsangebot zur Thematik „Körperliche Aktivität in der Onkologie“ für Krebspatienten in Schleswig-Holstein verbessert werden.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Das Leben mit Krebs kostet viel Kraft und wirft viele Fragen auf. Damit wollen wir niemanden alleine lassen. In Schleswig-Holstein erkranken jedes Jahr 18.000 Menschen neu an Krebs. Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft setzt sich dafür ein, die bestehenden Versorgungsstrukturen durch zusätzliche Angebote zu verbessern. Neben der medizinischen Versorgung brauchen Familien mit Krebs unterschiedliche weitere Unterstützungsmöglichkeiten. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die bestehenden Angebote der Bewegungstherapien in Schleswig-Holstein den Patienten leicht überschaubar zu vermitteln. Umso mehr wir darüber aufklären können, umso leichter fällt es den Patienten, ein Angebot annehmen zu können.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Am 4. November findet unser Krebsinformationstag im Sparkassenveranstaltungszentrum SH in Kiel statt. Dazu erwarten wir zwischen 200 und 300 Betroffene aus ganz Schleswig-Holstein zu unterschiedlichen Vorträgen rund um das Thema Krebs. Über 30 Aussteller aus dem Selbsthilfebereich werden sich ebenfalls vorstellen. So möchten wir auch diesen Tag dazu nutzen, auf die Spendenkampagne aufmerksam zu machen und sie bei selbigem Anlass zu starten. Im Monat November werden wir durch Pressetermine im ganzen Land die Aufklärungskampagne vorstellen und auf die Spendenplattform hinweisen. Dabei erhalten wir Unterstützung von den Sparkassen, verteilt in ganz Schleswig-Holstein. Wie sich die anvisierte Spendensumme konkret zusammensetzt, haben wir für Sie in der rechten Spalte aufgeschlüsselt. Die Planung ist damit bereits weit vorangeschritten, sodass wir nach Erreichen des Ziels in die Umsetzung gehen können. Sollte das Spendenziel übertroffen werden, möchten wir, wenn möglich, eine zusätzliche App entwickeln, die die Inhalte der Broschüre auf leicht verständliche Art und Weise vermittelt.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft e.V. feiert im kommenden Jahr ihr 65-jähriges Jubiläum und setzt sich seither dafür ein, die Versorgungsstrukturen für Krebspatienten und ihre Familien in Schleswig-Holstein zu ergänzen. Sieben Krebsberatungsstellen, verteilt in ganz Schleswig-Holstein, bieten einen direkten Weg für sozialrechtliche und psychoonkologische Unterstützung. Darüber hinaus werden zahlreiche Informationsveranstaltungen, Kurse und Selbsthilfegruppen im ganzen Land gefördert. Unterschiedliche Präventions- und Aufklärungskampagnen sorgen dafür, die Bevölkerung u.a. auf Früherkennungsmaßnahmen aufmerksam zu machen.

Spendenbescheinigung möglich
Projekt beobachten

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Allen Initiatoren und Machern dieses ambitionierten Projektes wünschen wir alles Gute für die Umsetzung! Stadtsparkasse Wedel

Unterstützer:

  • Sparkasse Westholstein

    Auch wir möchten gerne unseren Teil dazu beitragen, dass Krebspatienten einfacher informieren können, was gut für sie ist und wo sie weitere Unterstützung finden. Viel Erfolg weiterhin.

    € 500.00
  • Die Sparkasse Holstein

    Die Sparkasse Holstein unterstützt dieses wichtige Projekt sehr gerne. Wir hoffen, dass dieses wichtige Projekt von vielen weiteren Spendern unterstützt wird.

    € 500.00
  • Anonym

    € 25.00
  • Sparkasse Elmshorn

    Wir unterstützen als Sparkasse Elmshorn gerne mit einem örtlichen Beitrag dieses sinnvolle Projekt und bitten gleichzeitig um viele weitere kleine und große Spenden und Spender. Vielen Dank!

    € 500.00
  • Anonym

    € 10.00
  • Sparkasse Südholstein

    Der Sparkasse Südholstein ist dieses Thema sehr wichtig. Im Sinne der Betroffenen hoffen wir auf viele weitere Spender!

    € 1000.00
  • Anonym

    € 30.00
  • Anonym

    € 25.00
  • Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse

    Tolles Projekt! Viel Erfolg bei dieser Sammelaktion

    € 200.00
  • Anonym

    € 60.00
  • Anonym

    € 25.00
  • Sparkasse Mittelholstein AG

    Wir unterstützen dieses Projekt sehr gerne und wünschen allen Betroffenen, deren Angehörigen und Freunde viel Kraft und Durchhaltevermögen.

    € 1000.00
  • Anonym

    € 25.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich
Das kann Ihr Beitrag bewegen:
  • 9.000 €

    Zusammentragung und graphische Darstellung, Druck im Offsetdruck

    Jetzt unterstützen
  • 3.000 €

    Evaluation aller bestehenden Angebote, Datenabgleich, Überprüfung Ansprechpartner und Adressen

    Jetzt unterstützen
  • 3.000 €

    Versand Informationsbroschüre an Kliniken, Ärzte und Interessierte

    Jetzt unterstützen