Zur Projektübersicht

Barrierefrei segeln mit der "White Pearl"
Meer bewegen e.V. (Eike Ketzler)

102%
2.550 €
von 2.500 € Zielsumme
9
Unterstützer
Beendet
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit 2015 segeln Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf einzigartige Weise mit der barrierefreien "White Pearl". Damit das viele Jahre so bleibt, soll das Boot nun endlich dem Verein gehören.

Was bewegt das Projekt in Schleswig-Holstein?

Der Verein „Meer bewegen e.V. - die Inklusionspiraten" bringt Menschen jeglicher Behinderung in den Segelsport – mit Schwerpunkt in der Kinder- und Jugendarbeit, allerdings nicht auf diese begrenzt. Wir schaffen Barrierefreiheit auf dem Wasser mit Erfindergeist und Leidenschaft. Mit dieser „Hands-on-Mentalität“ wollen wir nicht nur das Erleben mit allen Sinnen, sondern auch das möglichst eigenständige Führen der Boote ermöglichen. Unser pädagogisches und therapeutisches Konzept: Durch Erfolgs- und Naturerlebnisse stärken wir Selbstbewusstsein und Körpergefühl, durch den Zusammenhalt der Bootsmannschaft bauen wir Ressentiments ab. Wir arbeiten grundsätzlich als Team und achten aufeinander. Gerade die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung wird oft auf Schule und Werkstätten begrenzt. Das wollen wir ändern und sprechen Schulen, Verbände und Diakonien direkt an, um die jungen Menschen „abzuholen“ und für Neues zu begeistern. In den ersten zwei Vereinsjahren konnten wir bereits über 200 junge und ältere Segler auf das Wasser bringen, wobei die Eltern und Angehörigen noch gar nicht eingerechnet sind.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Der Segelsport war für viele Menschen mit Behinderung bisher keine Option – bereits der Zugang und der begrenzte Raum auf dem Boot waren Barriere genug. Unser Verein öffnet ihnen diese Erlebniswelt und bringt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Nur so entsteht eine Normalität im Umgang miteinander. Der ideelle Mehrwert erschließt sich auf mehreren Ebenen: Für den Einzelnen steigt die individuelle Zufriedenheit und Selbstsicherheit, die Gesellschaft profitiert als Ganzes von der Inklusion vorheriger Randgruppen. Der Politiker Gustav Heinemann sagte einst „Man erkennt den Wert einer Gesellschaft daran, wie sie mit den schwächsten ihrer Glieder verfährt.“ Diese Schwäche wird dabei jedoch oft von der Gesellschaft selbst erzeugt, da sie Stärken nicht fördert. Dazu Bundespräsident a.D. Richard von Weizsäcker: „Es ist normal, verschieden zu sein.“ In diesem Sinne möchten wir allen Interessierten das Segeln ermöglichen, indem jeder auf dem Boot eine individuelle Aufgabe erhält. Mit einer speziellen Konstruktion wird der körperliche Aufwand auf der "White Pearl" auf ein Minimum reduziert, wodurch auch Menschen mit hohem körperlichen Behinderungsgrad am sozialen und sportlichen Leben teilhaben können. Die Behinderung tritt dadurch völlig in den Hintergrund, das Selbstvertrauen steigt. Dies hat sich in den letzten zwei Vereinsjahres auf der "White Pearl" eindrucksvoll immer wieder bewiesen. Um diese Erfolgsgeschichte weiterzuführen, wurde das Boot nun über eine langjährige Finanzierung vom "Meer bewegen e.V." gekauft und die Abzahlung hat oberste Priorität, damit der Verein weiterhin finanziell handlungsfähig ist und auch in Zukunft zahlreiche tolle Aktionen realisieren kann.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die "White Pearl" wurde über eine 10-jährige Finanzierung an den Verein verkauft. Sollte das Spendenziel erreicht werden, werden die Gelder sofort als Sondertilgung genutzt. Gemeinsam mit Eigenmitteln und weiteren Unterstützungen u.a. aus dem Landessportverband wäre es so möglich, die Finanzierung bis spätestens Ende 2018 vollständig abzulösen. Eine möglichst schnelle Ablösung ist immens wichtig, um die finanzielle Handlungsfähigkeit des Vereins sicher zu stellen. Da wir jedes Jahr auf Spenden angewiesen sind, kann auf diese Weise Planungssicherheit gewährleistet werden. Damit wird es möglich, auch viele weitere Jahre das Erlebnis vom freien und aktiven Segeln mit Handicap für zahlreiche Menschen zu ermöglichen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die Vorsitzenden des Vereins „Meer bewegen e.V.“ sind wir, Eike Ketzler und Thomas Preuhsler, ehemalige Schiffsingenieure und Seefahrer. Seit früher Jugend sind wir fasziniert vom Meer. Für uns wäre ein Leben, ohne auf das Wasser zu gehen, ohne auf Booten zu sein, unvorstellbar. Eines Tages wurde uns bewusst, dass dieser Bereich vielen Menschen völlig versperrt ist, durch körperliche oder geistige Behinderungen, Taubheit, Blindheit oder sonstige Gründe, die Barrieren schaffen. Wir wollen diese ungemein bereichernde Welt des Wassersports für alle Menschen öffnen. Im August 2014 gründeten wir den „Meer bewegen e.V.“ und verfolgen unser Ziel gemeinsam in einem Team aus sehr engagierten Ehrenamtlichen.

Spendenbescheinigung möglich
Projekt beobachten

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Eure Inklusionspiraten sind absolut begeistert, wieviel Geld für unsere "White Pearl" nun schon zusammengekommen ist! Vor ca. einem Monat fuhr die einzigartige "Perle" 2 Tage lang mehr

project

Unterstützer:

Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich