Zur Projektübersicht

Mittag in SPROTTENHAUSEN, der Kinderstadt für Kiel
AWO Bürgerzentrum Räucherei (Nadja Wintsche)

2%
135 €
von 5.500 € Zielsumme
6
Unterstützer
noch 51 Tage, 17 Std., 55 Min.

Worum geht es in diesem Projekt?

Sprottenhausen ist eine Stadt nur für Kinder, die die kommunalen Strukturen unserer Lebenswelt nachstellt, demokratische Strukturen greifbar macht, Partizipation lebt & das Miteinander Aller fördert.

Was bewegt das Projekt in Schleswig-Holstein?

Kinder erhalten auf spielerische Art und Weise einen realistischen Einblick in die alltäglichen Lebensprozesse der Erwachsenen, in kommunale Strukturen und gesellschaftliche Zusammenhänge. Die Vielfalt unterschiedlichster Mitmachangebote schafft Erfahrungsräume und Erlebnisfelder, in denen Kinder sonst eher schwer verständliche oder vermittelbare soziale Prozesse und Zusammenhänge in einem demokratischen System verstehen lernen und spielerisch nachvollziehen können. Durch das System, dass Erwachsene sich weitgehend zurückhalten, weniger Präsenz haben und Verantwortung und Entscheidung an Kinder und Jugendliche übertragen, können sie über sich hinauswachsen, ihre Kompetenzen entdecken und neue (Selbst-) Erfahrungen machen. Sie erleben sich nicht als Kinder, die von den Entscheidungen Erwachsener abhängig sind, sondern als eigenständige Persönlichkeiten, die einen eigenverantwortlichen Platz in „ihrer“ Gesellschaft haben, an der sie durch eigenes Engagement mitwirken können.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Wir möchten allen Kindern und Helfenden in der Kinderstadt Sprottenhausen täglich ein warmes Mittagessen servieren, das ist eine der Prämissen. Chancengleichheit beginnt bereits bei der Ernährung, leider bleibt vielen der teilnehmenden Kindern eine warme und nahrhafte Mahlzeit vorbehalten. Wir möchten dem entgegenwirken! Mit Catering, Geschirr-Leihgebühr und Personal schlägt dieser Posten mit 5.500 € (im Projektjahr 2016) als der weitaus Größte auf das Sprottenhausen-Konto zu Buche. Viel Geld, das gut investiert ist, denn jedes Kind soll in Sprottenhausen ein warmes Mittagessen bekommen können. Viel Geld, das aber im Falle einer Übernahme durch Sie, die Crowd, sehr projektbereichernd in andere Posten investiert werden könnte. Zum Beispiel in Materialen, in Honorare für Fachkräfte, in Equipment und viele neue Ideen, die Sprottenhausen noch attraktiver machen könnten, für die aber bislang kein Geld vorhanden war.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die Vorbereitungen für Sprottenhausen 2018 sind bereits im Gange. Im Zuge dessen suchen wir derzeit nach einem geeigneten Kooperationspartner, der die Kosten für das tägliche Mittagessen übernimmt. Aufgrund unser räumlich und personell sehr begrenzten Kapazitäten sind wir nicht in der Lage, selbst für die Kids und die Helfenden zu kochen. Daher muss ein lokaler Partner (den wir für 2018 bisher noch nicht gefunden haben) das Essen zubereiten, es samt Geschirr anliefern und letzteres auch säubern. Vom 21. - 27.07.2018 müssen 165 Kinder sowie ca. 50 Helferinnen und Helfer mittags verpflegt werden. Hinzu kommt die Verpflegung von etwa 30 Personen in der Aufbau- sowie in der Abbauphase (jeweils 3-4 Tage). Die Anmeldegebühren betragen pro Kind 50 € und werden u.a. dazu verwendet, Materialien einzukaufen, einen Wachdienst für das Gelände zu engagieren und die Stadt mithilfe von Profis überhaupt auf dem Gelände zu errichten. Daher sind wir immer auch sehr an Sachspenden und Verbrauchsgütern interessiert, um die Teilnahmekosten zu senken und so die Stadt weiter zu öffnen (Sozialschwächere Familien haben die Möglichkeit über die Kiel-Card anzumelden. Außerdem gibt es Kinderstadt-Paten und einen Sozialfond, die die Eintrittsgelder für Härtefälle übernehmen). Zudem suchen wir Personen, die sich ehrenamtlich engagieren oder einen Tag lang eine künstlerische Aktivität leiten möchten. Der größte Anteil des Teilnahmebeitrags fließt jedoch in die Finanzierung des Mittagessens für die Kinder, mit ca. 25 € pro Person einer der größten Posten. Gelingt es uns, diesen zu minimieren, wird viel Potenzial für die gesamte Kinderstadt frei. Sollten wir das angestrebte Spendenziel erreichen oder sogar überschreiten, so fließen zusätzliche Spendengelder direkt in das Projekt mit ein, v.a. in Material für die verschiedenen Tätigkeitsbereiche oder in Honorargelder für Fachkräfte, die das Projekt zusätzlich unterstützen und bereichern.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Das Projekt wird grundlegend geplant, organisiert, durchgeführt und nachbereitet von acht hauptamtlichen, pädagogischen Mitarbeitenden des AWO Bürgerzentrums Räucherei in Kiel-Gaarden. Der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Kiel steht als tragende Institution hinter dem Projekt. Hinzu kommen circa 60 ehrenamtlich Helfende und Praktikant/innen, die die eigentliche Durchführung des Projektes erst ermöglichen. Außerdem engagieren sich viele lokale Unternehmen als Sponsoren und Unterstützer, denn ohne die Einwerbung von Drittmitteln wäre die Realisierug dieses Projektes nicht denkbar.

Spendenbescheinigung möglich
Projekt beobachten

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • Anonym

    € 5.00
  • Anonym

    € 50.00
  • FrauTausK

    Ein tolles Projekt, unbedingt unterstützenswert!

    € 25.00
  • Anonym

    € 25.00
  • Anonym

    € 10.00
  • Anonym

    € 20.00
Spender werden
EUR
Spendenbescheinigung möglich
Das kann Ihr Beitrag bewegen:
  • 4 €

    Ein warmes Mittagessen für ein Kind an einem Tag in der Kinderstadt Sprottenhausen 2018.

    Jetzt unterstützen
  • 25 €

    Ein warmes Mittagessen für ein Kind im gesamten Projektzeitraum der Kinderstadt Sprottenhausen 2018.

    Jetzt unterstützen
  • 785 €

    Warmes Mittagessen für alle Kinder und Helfenden an einem Tag in der Kinderstadt Sprottenhausen 2018.

    Jetzt unterstützen